Banner V04

Leckere Anregunge

Die e.a.t. Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Spargelrezepte - Cambozola_Gnocchi, Scampi, gr. Spargel

Beitragsseiten

Cambozola-Gnocchi mit Scampi und grünem Spargel

Rezept für 4 Portionen

Cambozola; Weichkäse mit Blauschimmel 200 g
Scampis mit Kopf und Schale 16 Stück 200 g
Kartoffeln 5 mittlere 300 g
grüner Spargel 1000 g
Butter 1 Esslöffel 10 g
Tomaten 6 Stück 300 g
Ei 1 Stück 60 g
Kartoffelstärke ca. 2 Esslöffel 30 g
Geflügelfond fertig 1 Glas 250 ml
Weißwein 1 Glas 200 ml
Olivenöl 1 Esslöffel 10 g
Schalotte 1 kleine 20 g

Gewürze und Kräuter: Salz Pfeffer, Muskatnuss, Zucker ,1 Zitrone, 3 Knoblauchzehen, 4 Rosmarinzweige, 1 Bund Blattpetersilie

Cambozola ca. 3-4 Stunden vorher aus dem Kühlschrank nehmen und
entrinden.
Scampis aus der Schale lösen. Schale und Köpfe in Olivenölan braten. Eine Knoblauchzehe und die klein geschnittene Schalotte mitbraten. Die ebenfalls geschnittenen Tomaten zufügen und mit Geflügelfond bedeckt 20 Minuten köcheln lassen - anschließend durch ein Sieb passieren. Nun auf die gewünschte Konsistenz einkochen.
Die geschälten Kartoffeln weichkochen und durch eine Kartoffelpresse drücken oder stampfen. Mit der Hälfte des entrindeten Käses, dem Ei, Salz und frisch geriebener Muskatnuss glattrühren. Anschließend soviel Stärke zugeben, dass die Gnocchi eine schöne schmelzige Konsistenz behalten. Den Kartoffelteig zu Gnocchi formen (kleinen Knödeln) und in Salzwasser drei bis vier Minuten ziehen lassen, bis diese oben schwimmen. Die Gnocchi in etwas Butter mit dem restlichen gewürfelten Cambozola kurz anschwenken und die gehackte Blattpetersilie zugeben. Warmstellen.
Vom grünen Spargel den unteren holzigen Teil abschneiden, die Köpfe fünf Zentimeter lang lassen und längs halbieren. Den Rest in dünne schräge Streifen schneiden und in wenig Butter langsam braten, anschließend mit Zitrone, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.
Das Scampifleisch mit Salz, Pfeffer und einigen Spritzern Zitrone würzen und mit Knoblauch und Rosmarin in wenig Olivenöl goldgelb braten. Gnocchi mit Scampis und Spargel anrichten und etwas von dem Tomaten-Scampi-Sud dazugeben.

Drucken E-Mail