Banner V04

Leckere Anregunge

Die e.a.t. Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Grillen: Dips und Saucen

Beitragsseiten

Limetten-Sauce

Zutaten: 1 Limette, 1 Becher Joghurt, Zitronenmelisse, Salz, weißer Pfeffer, Cayennepfeffer, Chilischote

Den Saft von ½ Limette mit ½ Bund gehackter Zitronenmelisse und 1 Becher Joghurt verrühren. Mit Limettenschale, Salz, weißem Pfeffer, je 1 Prise Zucker und Cayennepfeffer abschmecken. Mit einer kleinen, in Ringe geschnittenen Chilischote und Limettenscheiben garnieren.


Radieschen-Meerrettich-Dip

Zutaten: 1 Bund Radieschen, 2 Bund Schnittlauch, 1 Becher Naturjoghurt (250 g), 1 Teelöffel Meerrettich, 3 Esslöffel Orangensaft, 3 Esslöffel Zitronensaft, Salz, etwas Süßstoff

Die Radieschen putzen, waschen und fein raspeln. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Radieschen und Schnittlauch mit Meerrettich, Orangen- und Zitronensaft vermischen. Alles zusammen unter den Joghurt heben. Mit Salz und etwas Zucker abschmecken.


Marinaden

Rind-Lamm-Marinade
Rezept für ca. 1 kg dunkles Grillfleisch

Tomatenmark 3 Esslöffel (60 g)
Rotweinessig 2 Esslöffel (10 g)
Worcestersauce 1 Esslöffel (5 g)
Honig 2 Esslöffel (30 g)
Senf mittelscharf 1 Esslöffel (10 g)
Wasser 250 ml
Gewürze und Kräuter: Chilipulver, Thymian frisch, Rosmarin gehackt frisch, 2 Knoblauchzehen, Salz, Pfeffer schwarz

Knoblauchzehe und Zwiebel fein hacken, mit den restlichen Zutaten gut mischen und bei schwacher Hitze in geschlossenem Topf 15 Minuten köcheln lassen. Das Fleisch mit der Marinade bestreichen und mindestens 1 Stunde ziehen lassen. Diese Sauce kann man auch für Lammkoteletts benutzten. Die Koteletts bestreicht man während des Grillens mehrmals damit


Beilagen

Tzaziki
Rezept für 4 Portionen

Magerquark 1 Paket (500 g)
Kochsahne 100 ml
Milch 100 ml
Salatgurke 1/3 (200 g)
Knoblauchzehen 3 Stück
Gewürze und Kräuter: 1 Päckchen 8 Kräuter (TK), Salz, Pfeffer,

Quark mit Kochsahne und Milch cremig rühren. Gurke schälen und in feine Würfel schneiden. Knoblauch fein hacken. Anschließend unter die Quarkmasse heben und mit Salz, frischem Pfeffer und dem Päckchen 8 Kräuter mischen. 30 Minuten ziehen lassen.

------------------------------

Kartoffel-Apfelsalat

Rezept für 5 Portionen / 165kcal/Portion

Kartoffeln 6 dicke (600 g)
Apfel 1 kleiner (150 g)
Schalotte 1 kleine (20 g)
Tomaten 4 Stück (200 g)
Maiskeimöl 2 Esslöffel (20 g)
Gewürze und Kräuter: Essig, Salz, schwarzer Pfeffer, Senf, frische Petersilie, Brühe trocken, Currypulver

Die Kartoffeln 20 Minuten kochen und abkühlen. Apfel und Tomaten würfeln. Kartoffeln in Scheiben schneiden. Vinaigrette herstellen aus 200 ml Brühe, Maiskeimöl, mildem Essig, Senf, Salz, Pfeffer, gehackter Schalotte, etwas Currypulver und gehackter Petersilie. Sehr kräftig abschmecken. Die Kartoffeln, Apfel und Tomatenwürfel unter die Vinaigrette mischen.

Drucken E-Mail