Resteessen

Restenudelsuppe

Rezept für 4 Portionen / 495 kcal pro Portion

Aus einem Rest Hackfleischsoße mit Nudeln wird eine schnelle Nudelsuppe

plus hinzufügen:

Paprikaschoten 2 rote 400 g
Tomaten 3 mittlere 200 g
Gemüsebrühe glutamatfrei fertig (alternativ auch Spargelbrühe) 1 Liter
Mozzarella 1 Kugel
Olivenöl 1 EL
Kaffeesahne 1 Becher 250 ml

Gewürze und Kräuter: 1 getrocknete Chili, 1 Knoblauchzehe, Salz, Pfeffer, 2 EL italienische Kräutermischung TK ( od. andere)

Arbeitszeit: ca. 15 Min.

Knoblauch und Zwiebel schälen und fein würfeln. Paprika und Tomate in mundgerechte Stücke schneiden. Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und den Knoblauch mit der Zwiebel glasig anschwitzen.
Die Paprikaschote dazu geben und bei geschlossenem Deckel ein paar Minuten dünsten. Dann die Tomatenstücke, die Chili sowie die Kräutermischung hinzufügen.
Jetzt die Nudeln mit der Hackfleischsoße hinzufügen, mit der Brühe aufgießen und gut heiß werden lassen. Den Mozzarella in Würfel schneiden und in die Suppe geben. Das ganze mit Kaffeesahne aufgießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Wer möchte kann dies noch mit einem Glas Weißwein verfeinern.


 

Restetoast

Rezept für 1 Portion / 455 kcal pro Portion

Sie haben noch etwas Toast und Wurst - und beides muss weg?

Toastbrot (Vollkorn-) 2 Scheiben 70 g
Wurst, z.B. Salami, Lyoner, Mortadella, Schinken 2 Scheiben 50 g
Käse, z.B. Gouda, Maasdamer 2 Scheiben 50 g
Champignons 3 mittlere oder anderes Restegemüse 100 g
Frühlingszwiebel 1 10 g
Tomaten 1 mittlere 50 g

Gewürze und Kräuter: Oregano oder Pizzakräutermischung, Salz und Pfeffer

Arbeitszeit: ca. 15 Min.

Die Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden. Champignons oder anderes Restegemüse, - was eben noch da ist - waschen und in Scheiben schneiden. Beides kurz anbraten und mit Oregano oder Majoranblättern, Salz und Pfeffer würzen.
DieToastbrotscheiben kurz auf kleinster Stufe toasten. Auf jedes Brot 1 Scheibe Wurst nach Wahl und je 2 Scheiben Tomaten legen. Champignon-Gemüse-Mischung dann auf die Tomatenscheiben mittig legen. Jeweils 1 Scheibe Käse darauf platzieren.
Im auf 150°C Umluft vorgeheizten Backofen ca. 15 Minuten überbacken.


Resteauflauf

Rezept für 2 Portionen / 295 kcal pro Portion

Sie haben noch gekochte Kartoffel und Gemüse vom Vortag übrig?

Dazu noch ergänzen:

Eier 2 Stück
Milch 150 ml
Käse 2 Scheiben 50 g
Zwiebel 1 kleine 30 g
Tomate 1 mittlere 50 g

Gewürze und Kräuter: Salz Pfeffer , etwas geriebenen Muskat, Paprikapulver

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen. Eine Auflaufform dünn mit Öl auspinseln. Die Restekartoffeln in Scheiben schneiden und in die Auflaufform geben.
Das Restgemüse darauf schichten. Die beiden Scheiben Käse obenauf legen und die Tomaten in Scheiben darüber. Anschließend 2 Eier mit Milch verquirlen, die Gewürze in die Milch-Eiermischung einrühren und diese dann über den Auflauf gießen.
Im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten stocken lassen.


Muttis Restenudeln

Rezept für 2 Portionen / 365 kcal pro Portion

Nudeln gekocht vom Vortag oder Reste aus offenen Paketen

dazu dann noch:

Zwiebeln 1 kleine 30 g
Saure Sahne 2 Esslöffel 60 g
Eier 2 Stück
Kochschinken 3 Scheiben 70 g

Gewürze und Kräuter: Salz und Pfeffer 1 kl. Bund Petersilie,1 kl. Bund Schnittlauch, 1 Knoblauchzehe

Arbeitszeit: ca. 15 Min.

Nudeln falls noch nötig nach Packungsanweisung kochen.
Die Kräuter hacken. Zwiebel sowie Knoblauchzehe häuten und durch in feine Würfel schneiden. Den Schinken ebenfalls würfeln.
Bratfett in der Pfanne erhitzen und die Zwiebel mit Knoblauch und dem Schinken dazugeben, 2-3 Minuten leicht schmoren (nicht braten!) und immer wieder mit einem Pfannenwender durchrühren.
Jetzt die gemischten Kräuter mit der sauren Sahne dazugeben und mitdünsten. Die Nudeln dazugeben und mit anbraten. Die Eier aufschlagen und über die Nudeln geben. So lange unter Rühren mitbraten, bis sie gestockt sind. Zum Schluss mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Dazu passt ein gemischter Salat mit leichtem Joghurt- oder Balsamicodressing.


Restepizza

Zutaten für 4 Portionen oder ein Blech / 445 kcal pro Portion

Wurst- und Gemüsereste übrig?

1 Paket fertigen Pizzateig (etwa 400 g) - zugegeben, muss dann gekauft werden…

Passierte Tomaten 1 Paket 450 g
Zwiebel 1 mittlere 50 g
2 EL Olivenöl
diverse Wurst-/Fleisch-/Schinken-/Fisch-Reste 400 g
diverse Gemüse-/Tomaten-/Pilz-/Paprika-Reste 200 g
Reibekäse oder Restkäse in Scheiben (ggf. verschiedener) 150 g

Gewürze und Kräuter: 2 TL getrocknete Kräuter (Basilikum, Oregano, Petersilie...) 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, 1 mittlere Knoblauchzehe

Den Pizzateig gemäß Packungsbeilage auf einem Backblech auslegen
Dann die Pizzasoße bereiten. Hierzu die Zwiebel und Knoblauchzehe fein hacken und in Olivenöl hellgelb anschwitzen. Die passierten Tomaten mit den Kräutern dazu geben und mit Zucker sowie kräftig mit Salz und Pfeffer abschmecken und ca. 15 min unter köcheln lassen.

Etwas abkühlen lassen und auf dem Fertigteig als dünne Schicht verteilen. Nun die diversen Fleisch-/Wurst-/ oder Fisch-Reste wie beispielsweise Salami, Kochschinken, Thunfisch möglichst dünn darauf verteilen und in die Zwischenräume noch div. Gemüsereste - mögl. alles in Scheiben - legen. Mit dem grob geriebenen Käse gut überdecken und in den auf ca. 180 °C vorgeheizten Ofen geben.
Je nach Teig und Belag so etwa 10 - 15 min backen.


Blitzgulasch

Rezept für 2 Portionen / 395 kcal pro Portion

Rest : 1 Putenschnitzel und eine Portion gekochten Reis vom Vortag

Dazu ergänzen:

Zucchini oder Paprikaschoten 2 mittlere 400 g
Tomaten 2 mittlere 100 g
1 Bund Frühlingszwiebeln 50 g
Gemüsebrühe fertig 250 ml

Gewürze und Kräuter: Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Kräuter nach Belieben.

Arbeitszeit: ca. 35 Min.

Zucchini oder Paprikaschoten waschen, halbieren und säubern. Die Hälften vierteln und in breite Streifen schneiden. Die Tomaten halbieren. Die Hälften entkernen und halbieren. Das Fleisch in etwa 2 cm große Würfel schneiden.
Öl erhitzen, die Gemüsewürfel mit den Frühlingszwiebeln anbraten, das gewürfelte Fleisch dazu geben, kurz mitbraten und die Gewürze darüber streuen.
Die Gemüsebrühe und den gekochten Reis zugeben und zugedeckt 15 Minuten schmoren. Evtl. noch etwas Gemüsebrühe zugießen und bei Bedarf noch einen Esslöffel Kräuter untermischen.

Drucken