Banner V04

Leckere Anregunge

Die e.a.t. Rezeptesammlung bietet Ihnen eine große Auswahl an Rezeptideen, Vorschlägen und Anregungen - mal passend zur aktuellen Saison, mal genau richtig für den einen oder anderen Anlass.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Durchstöbern und Nachkochen.

Übrigens: Auf jeder Themenseite finden Sie ganz unten am Ende einen Button zum Ausdrucken der Rezepte oder zum Weiterleiten als E-Mail.

Ostergebäck

Beitragsseiten

Gebäck und Kuchen zum Osterfest

Süßes zum Osterfest: Ob schon zum Frühstück oder beim großen Familientreff-Nachmittags-Kaffee, Ostern ist immer auch ein Fest, an dem Gebäck und Kuchen eine wichtige Rolle spielen. Und ein Osterlamm darf dabei natürlich nicht fehlen.

Klicken Sie einfach rechts auf das Rezept, das Sie am meisten interessiert


Traditioneller Hefezopf mit Füllung für das Osterfrühstück

1. Zutaten:

Für den Hefeteig
Mehl  500 g  
42 g  Hefe, frische (1 Würfel)  
Zucker  60 g  
Vanillezucker  20 g  
1 Prise  Salz   
Butter oder Margarine  80 g  
1 Ei   
Milch  200 ml  
 
Vanillefüllung :

250 ml  Milch  
1 1/2 Päckchen Vanille-Puddingpulver zum Kochen 
Crème fraîche oder Schmand  60 g  
30 g  Zucker  


Nussfüllung:  
Gehackte Haselnüsse oder Mandeln   100g
Butter 20 g
   
Zum Bestreichen:  
1 EL Milch  
1  Eigelb  
Krokant und Mandelblättchen  zum Bestreuen

2. Herstellung

Zuerst den Hefeteig herstellen. Hierfür Milch auf Zimmertemperatur erwärmen und die Hefe darin auflösen. Anschließend 20 Minuten ruhen lassen.
Mehl, Salz, Zucker, Vanillezucker, Butter/Margarine und ein Ei in eine Schüssel geben, die Hefe-Milch-Mischung unter Kneten dazugeben. Den Teig anschließend etwa 3-4 Minuten auf höchster Stufe durchkneten. Die Schüssel abdecken und den Teig an einem warmen Ort gehen lassen, bis er etwa doppelt so groß ist.

In der Zwischenzeit die Füllung Ihrer Wahl vorbereiten.

A) Vanillefüllung:

Für die Vanillefüllung den Pudding nach Packungsanleitung kochen, Creme fraiche noch unter den heißen Pudding rühren und abkühlen lassen. Er sollte aber noch lauwarm sein, damit er sich auf dem Teig verstreichen lässt.

B) Nussfüllung:

Butter in einer Pfanne erhitzen und die gehackten Haselnüsse mit etwas Zucker darin karamellisieren.

Ist die Füllung vorbereitet, gibt man den Hefeteig auf eine bemehlte Arbeitsfläche. Kneten Sie ihn dann nochmals kurz durch. Anschließend in 3 gleichgroße Stücke zerteilen.  1 Stück davon zu einem Rechteck ausrollen. Die anderen beiden zu einer Rolle formen. Das  Rechteck entweder mit der Vanillecreme oder den karamellisierten Haselnüssen bestreichen und anschließend  von der längeren Seite her aufrollen. Aus den 3 Rollen nun einen Zopf flechten, auf ein mit Backpapier belegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

Während des Gehens den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Das Eigelb mit der Milch verquirlen, den Zopf damit bestreichen, mit Krokant und Mandelblättchen bestreuen und 30-40 Minuten backen.


Osterlamm  
Rezept reicht für 3 Osterrlamm-Formen
 
Weiche Butter  250 g  
Zucker  250 g  
Vanillezucker  25 g
5  Eier   
Mehl  Typ 550 375 g  
Milch  5 EL  oder 50 ml
Abgeriebene Schale einer Zitrone
Puderzucker zum Bestäuben  
1/2 Päckchen  Backpulver  

Zuerst mit einem Mixer die weiche Butter schaumig rühren und nach und nach Zucker und Vanillinzucker und die Eier einzeln dazu rühren, dabei weiterhin gut mixen. Dadurch verbinden sich die Zutaten für das Osterlamm sehr gut und der Teig wird lockerer. Anschließend die abgeriebene Zitronenschale unterheben. Dann das Mehl mit dem Backpulver durch ein feines Sieb geben, anschließen mit dem Mixer auf kleiner Stufe untermischen. Die Milch unterrühren und den Teig auf drei gut gefettete und mit Bröseln ausgestreute Osterlamm-Formen verteilen.
Im vorgeheizten Backofen bei Umluft 180 Grad ca. 385-40 Minuten backen. Die Figuren nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Dick mit Puderzucker bestäuben.

TIPP: Statt einer Osterlammform kann man auch jede andere Backform (Osterhase etc.) oder eine Guglhupfform nehmen.


Osterguglhupf mit Eierlikör und Preiselbeeren

Butter  250 g  
Zucker  250 g  
Vanillezucker  25 g
Mehl  250 g  
1 Packung  Backpulver  
Schokolade, dunkle, gehackt   150 g   
4    Eier   
Eierlikör  250 ml  
Saft einer  1/2 und abgeriebene Schale einer Zitrone  
Preiselbeerkompott oder -marmelade  150 g  
Zum Verzieren  
Kuchenglasur, Schoko  
Mandeln gehackt oder Mandelblättchen  

Zuerst die Eier trennen und das Eidotter zur Seite stellen, das Eiklar zu steifem Eiweiß mixen. Dann die  weiche Butter mit Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft und -schale mit einem Mixer schaumig rühren. Nach und nach die Eidotter unterrühren. Das Mehl mit Backpulver vermischen und sieben, mit gehackter Schokolade vermengen und abwechselnd mit dem Eierlikör unter die Dottermasse rühren. Den Eischnee anschließend unter den Teig heben.
Die Teigmasse in eine gefettete, bemehlte Gugelhupfform füllen. Den Preiselbeerkompott  bzw. die Marmelade darauf verteilen und mit einer Gabel vorsichtig durch den Teig ziehen.
Im vorgeheizten Backofen bei 175°C ca. 60 Minuten backen.
Den Gugelhupf auskühlen lassen und anschließend stürzen.
Die Schokoladenglasur im heißen Wasserbad schmelzen lassen und den Gugelhupf damit überziehen. Anschließend  mit den Mandelblättchen bestreuen.


Traditioneller Schweizer Osterkuchen

Für den Mürbeteig:  
Weizenmehl  200 g  
1/2 TL   Salz   
Butter, zimmerwarm  100 g  
Zucker 40 g  
1/2 Zitrone(n), abgeriebene Schale  
1 Ei

Für die Füllung:  
Aprikosenkonfitüre  3 Esslöffel  
Milch  400 ml  
1 Prise  Salz   
Grieß  55 g  
1/2   Zitrone (davon die  abgeriebene Schale und den Saft) 
Butter  50 g  
Zucker  45 g  
Rosinen, mit heißem Wasser abgespült  40 g  
Mandeln, gerieben   20 g   
3 Eier, getrennt  
1 Springform 26 cm

Alle Zutaten für den Mürbeteig in eine  Küchenmaschine geben und gut verkneten. 175 g des fertigen Teigs für den Rand beiseite stellen, den Rest auf dem Boden einer gefetteten Springform gleichmäßig verteilen.  Aus dem beiseite gestellten Teig eine lange Rolle formen und daraus den Rand formen. Den Boden mit einer Gabel einstechen und die Form kühl stellen.

Für die Füllung:
Zuerst die Eier trennen und das Eiklar zu festem Schnee schlagen.
Milch in einen Topf geben und aufkochen. Das Salz und Grieß einrühren und 15 - 20 Min. auf kleiner Hitze köcheln lassen, dabei jedoch regelmäßig umrühren, damit es nicht anbrennt.
Den  Topf vom Herd nehmen und den Zitronensaft und die abgeriebene Schale, Butter, Zucker, Rosinen und Mandeln in den Grießpudding einrühren. Anschließend  etwas auskühlen lassen.
Erst dann das Eigelb unterrühren( sonst gerinnt es) und den Eischnee unterheben.
Den Mürbeboden mit der Konfitüre bestreichen und die Füllung darüber gießen.

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen und den Rost in die unterste Stufe einschieben.
Den Kuchen im vorgeheizten Ofen ca. 30 Min. backen.  Den Kuchen auskühlen lassen und mit Puderzucker bestäuben oder  nach Belieben eine Osterhasen-Schablone auflegen und den Puderzucker über die Schablone bestäuben.

Drucken E-Mail

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok